Informationen zu Piercings für Minderjährige

Der deutsche Gesetzgeber ist was das Piercen von Minderjährigen angeht sehr strikt, daher müssen folgende Unterlagen beim Piercen unbedingt vorliegen:
Offizielles Ausweisdokument sowohl von der zu piercenden Person, wie auch der gesetzlichen Vertreter. Auf diesen Unterlagen müssen sowohl der Familienname, als auch die Meldeadresse übereinstimmen. Ist dies nicht der Fall brauchen wir einen schriftlichen Nachweis der Erziehungsberechtigung (z.B. Geburtsurkunde/Sorgerechtserklärung). Falls es keine zweite erziehungsberechtigte Person gibt, brauchen wir auch darüber einen Nachweis.

Bitte beachtet, dass auf Reisepässen in der Regel keine Adresse vermerkt ist. In dem Fall brauchen wir z.B. eine Meldebescheinigung zusätzlich.

 

Gerne piercen wir:

 

Ab 8 Jahren:
– Ohrläppchen NUR in Anwesenheit beider Erziehungsberechtigter mit gültigen Ausweisdokumenten.

 

Ab 14 Jahren:
-Piercen (Ohrläppchen, Knorpelpiercings, wie z. B. Helix, Nasenflügel) ist in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person möglich. Vom zweiten Erziehungsberechtigten brauchen wir das schriftliche Einverständnis und eine Ausweiskopie.

Das Formular zur schriftlichem Einverständnis kannst Du hier runterladen:

Einverständniserklärung des zweiten Erziehungsberechtigten [PDF]

 

Ab 16 Jahren:

Eine erziehungsberechtigte Person ist erforderlich.

– Oberflächenpiercings (z.B. Bauchnabel, Augenbraue)
– Oralpiercings (z.B. Zunge, Lippe)

 

Bei Fragen stehen wir euch per Email oder während unserer Öffnungszeiten auch telefonisch zur Verfügung.

Euer Titanen Piercingatelier-Team